Schreibtischhelden

Auch im kaufmännischen Bereich suchen wir regelmäßig Heldennachwuchs. Deshalb bilden wir alle 2 Jahre eine/n Industriekaufmann/-frau aus. Diese Ausbildung ermöglicht es dir, alle Abteilungen unseres Unternehmens kennenzulernen und dich in verschiedenen Richtungen auszuprobieren. Nach 3 Jahren hast du dann die Möglichkeit, in einer dieser Abteilungen übernommen zu werden.

Alle Infos rund um den Ausbildungsberuf findest du unter https://berufenet.arbeitsagentur.de/berufenet/faces/index?path=null/kurzbeschreibung&dkz=7964

Die Berufsschule befindet sich Meiningen.

Sarah Erb

Schwallungen

Ich bin hier, weil Rennsteig ein „hidden champion“ auf seinen Gebiet ist. Die beeindruckenden Auszeichnungen und das große soziale Engagement haben mich dazu bewogen, meine Ausbildung bei Rennsteig zu absolvieren.

Rennsteig ist ein toller Ausbildungsbetrieb, weil es toll ist in einem Betrieb zu sein, in dem die Innovationsschmiede rund um die Uhr läuft. Der Einblick in alle Betriebsbereiche lässt mich die Abläufe verstehen und hilft mir meine Aufgaben bestmöglich zu erledigen. Besonders die netten Kollegen, welche immer ein offenes Ohr für Fragen haben und stets für einen da sind runden die Sache ab.

Mein Lieblingsheld ist der Held der Kopfarbeit, weil es nur durch Intelligenz möglich ist neue Dinge zu entwickeln.

Mein Tipp für Bewerber und Interessenten:
Als zukünftiger IK sollte man Interesse für wirtschaftliche und industrielle Abläufe mitbringen.

Dorian Weder

Schmalkalden

Wie bist du zu Rennsteig gekommen? Ich wollte eine Ausbildung zum Industriekaufmann machen. Da schlug mir eine Freundin vor, mich bei Rennsteig Werkzeuge zu bewerben.

Rennsteig ist ein toller Ausbildungsbetrieb, weil man hier sofort das Gefühl bekommt, dazuzugehören. Jeder ist freundlich, aufgeschlossen und hilft einem sich hier zurechtzufinden. Außerdem hat man die Chance sich in jeder Abteilung einen Einblick zu verschaffen.

Mein Lieblingsheld ist die Kopfarbeit, weil die Kopfarbeit in meiner Ausbildung am meisten gefragt wird, da ich mich stets konzentrieren muss, um keine Fehler zu machen

Mein Tipp für Bewerber und Interessenten:
Schaut euch den Betrieb erst einmal an, durch ein Praktikum o.ä., und entscheidet daraufhin.