Infos zum Beruf

 

Ich bin Werkzeugmechaniker – weil Superheld kein anerkannter Berufsabschluss ist!
Hört sich gut an...aber was macht ein Werkzeugmechaniker eigentlich genau?


Werkzeugmechaniker ...

  • arbeiten im industriellen und handwerklichen Werkzeug- und Werkzeugmaschinenbau.
  • bearbeiten Metalle und andere Werkstoffe und stellen daraus Werkzeuge aller Art her.
  • konzipieren und bauen Einzelteile für z.B. Druck-, Stanz,- Press- und Umformwerkzeuge.
  • richten Einzelwerkzeuge in Maschinen ein, erstellen Maschinenprogramme und verbessern maschinelle Abläufe.
  • führen Qualitätsprüfungen bei Maschinenkomponenten und Instrumenten durch.
  • beraten Mitarbeiter/innen zu Werkzeugfragen.
  • entwickeln Einzellösungen und Spezialanfertigungen.

Lehrzeit: 3,5 Jahre
Berufsschule: Zella-Mehlis

 

Neben dem Werkzeugmechaniker bilden wir auch die Fachkraft zur Metalltechnik aus. Das ist eine 2jährige Ausbildung, die man auch mit einem Hauptschulabschluss oder einem nicht ganz so guten Realschulabschluss absolvieren kann.

Fachkräfte für Metalltechnik...

  • bearbeiten und montieren Metall.
  • stellen Bauteile aus Metall her.
  • bereiten Maschinen und Werkzeuge vor & bedienen diese.

Lehrzeit: 2 Jahre
Berufsschule: Zella-Mehlis

 

Ein paar Superkräfte solltest du für beide Berufe schon mitbringen:

  • Sorgfalt
  • Geschicklichkeit und Auge-Hand-Koordination
  • Handwerkliches Geschick
  • technisches Verständnis
  • räumliches Vorstellungsvermögen

Außerdem solltest du in der Schule Spaß an den Fächern Mathematik, Physik und Werken / Technik haben.